Eklat bei der diesjährigen Veranstaltung des Friedenskreises Halle

Vertreter der Friedensbewegung Halle beteiligten sich an der jährlichen Friedensveranstaltung des Friedenskreises Halle e. V. und der DGB-Jugend, um dort mit ihren Handzetteln auch auf ihre regelmäßige Mahnwache für Frieden, ehrliche Medien und soziale Gerechtigkeit aufmerksam zu machen.

Der plötzliche Auftritt eines Störers der friedlichen, bunten Luftballonaktion konnte mit einer Handy-Kamera festgehalten werden. Dieser Filou ist auch schon wochenlang als Dauergegendemonstrant der montäglichen Friedensmahnwachen aufgefallen.

Der nahm die Veranstaltung offenbar zum Anlass, die zugegebenermaßen in Sachen Friedensbemühungen etwas müden Vereine dafür zu kritisieren, dass sie Steuergelder in Anspruch nehmen, ohne diese in wirklich wirksame Aktivitäten umzusetzen.

Über die Form der Kritik kann man sicherlich geteilter Meinung sein. Auch wenn es durch den schrillen Klang des Megaphons etwas aggressiv wahrgenommen wurde, so ist dem Gesagten inhaltlich durchaus zuzustimmen. Protest wird erst wahrgenommen werden, wenn er von vielen Menschen auf die Straße getragen wird.

Dennoch sollte niemandem die Art und Weise seines Protestes vorgeschrieben werden. Schließlich liegt es in der Absicht der Friedensbewegung Halle, den Schulterschluss zu so vielen Menschen wie möglich zu suchen, die die Nase von den ständigen kriegerischen Aktivitäten und der Kriegspropaganda der Lizenzmedien die Nase voll haben.

An diesem Schulterschluss sind wir selbstverständlich auch mit den „Profis“ in Sachen Friedensengagement bemüht. Wir freuen uns darauf, dass diese eines Tages auf uns zukommen werden und unser Engagement für wirklichen Frieden zu würdigen wissen. Denn wenn man wirklich etwas erreichen will, sollte man die friedenswilligen Kräfte zusammenführen, anstatt gegeneinander tätig zu werden.

Die wahrheitsgemäße Berichterstattung der Massenmedien ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um Frieden und auch um soziale Gerechtigkeit zu erreichen. Und um diese zu erreichen, bedarf es einer Massenbewegung. Deshalb fordern wir alle friedliebenden Menschen, also AUCH DICH, auf, jeden Montag um 18 Uhr an unseren Mahnwachen für Frieden, ehrliche Medien und soziale Gerechtigkeit teilzunehmen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s