Ostermontagsdemo

Auch am Ostermontag haben wir wieder auf dem Marktplatz gestanden, so wie jeden Montag seit ca. einem Jahr. Wir haben über Lösungen statt Probleme gesprochen, lesen positive Nachrichten vor, reden über alternative Wirtschaftssysteme mit fließendem Geld, BGE, alternative Medien, regionale Währung oder die Monetative, die in der Schweiz zur Abstimmung steht.

Dieser Beitrag wurde unter Montagsdemos abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Ostermontagsdemo

  1. Andy schreibt:

    Gehört hier nicht her, aber als Information: Die Nervensägen und Nichtsversteher der NATO Faschisten (warscheinlich ist auch wieder die Solid-Rechts-Jugend dabei) und kündigen sich schon mal für die Endgame Demo am 18. April an, weil gerade keine Nazis da sind…wird bestimmt wieder „spannend“:

    http://www.facebook.com/events/1618617928368091/

    Jungs und Mädels da draußen, langsam wird es langweilig, albern und vor allem PEINLICH mit Euch!

    Gefällt 1 Person

    • Frank Geppert schreibt:

      Peinlich und lächerlich sind sie ja, aber dass sie damit die guten Kräfte bei den Linken beschmutzen, ist sehr traurig und schadet der linken Bewegung insgesamt. Merkwürdig, dass die das so lange dulden. Früher oder später laufen denen die Wähler vollends weg.

      Gefällt mir

      • Andy schreibt:

        @Frank….naja, ich kenn mich ein bischen in der linken Materie aus: Viele, gerade aus der, ich sag mal linken und autonomen Szene, wählen ja nicht mal die Linke. Es ist eher eine Klischee Vorstellung, das linke und autonome die Links Partei wählen (die wählen eher gar nicht). Wenn dem so wäre, hätte die Links Partei eine ungeheuer Größe und größeren Einfluß. Wobei dann die NATO bezahlten innerhalb der Links Partei wohl die Links Partei direkt auf (NATO und Kapitalismus) Kurs bringen würden, leider ist jetzt schon der einfluss zu spüren…es sei denn Leute wie Dieter Dehm, Sahra Wagenknecht usw durchkämmen mal ihre Partei und entlassen einige als untragbar…wobei die Mitgliederzahl wieder schrumpfen würden. Eine richtige Lösung hab ich leider auch nicht parat. Links ist heutzutage eben nicht gleich links. Sogar der westliche Part der Links Partei ist völlig anders als der Ost Part…im Westen sind das eher alte SPDler und die haben ihr denken eher am Machterhalt, bzw am Futtertrog, ähnlich der CDU…der Kapitalismus soll eben erhalten bleiben. Viele West alt Linke, auch Autonome haben sich in den vielen Jahren eine funktionierende Nische eingerichtet, warscheinlich die Antideutschen auch (oder ihre „Hintermänner“ und vor allem ihre Anstachler), sie möchten ihren Kapitalismus deshalb erhalten und haben Angst vor Veränderungen, Angst das ihr Luxus weggenommen wird, Angst das sie auf etwas Luxus in Zukunft verzichten müssen. Aber es geht eben nicht so weiter. Angst vor aufkommenden Faschismus spielt da sicher auch eine Rolle, da wird aber nicht erkannt, das dieser aus Wirtschaft und Politik kommt, sondern einzig und allein von Neonazis (Horst Mahler, NPD usw).

        Gefällt mir

      • Frank Geppert schreibt:

        Ja, diesen Eindruck hatten wir auch. Allerdings sind sie damit nicht links, sondern konservativ, an Erhalt des Alten interessiert. Aber das kann und wird man nicht erhalten. Der Unterschied zwischen Reich und Arm wächst, auch bei uns. Und wenn die Rohstoffe in Zukunft langsam ausgehen, wird es eh für jeden von uns auch schwieriger werden. Das ist eine normale Entwicklung. Das Geldsystem muss irgendwann restauriert werden und Schulden gegen Forderungen gestrichen werden. All das wird passieren und wird vor allen Dingen den Steuerzahler, den Bürger belasten. die Superreichen haben genug Lobby, sich und ihre Pfründe zu schützen. Und wenn selbst die Linken sich dann auf die Seite dieser Korrupten stellen, ist der Schröpfung der Bevölkerung Tor und Tür geöffnet.

        Gefällt mir

      • Andy schreibt:

        @Frank…..Ja und hier schließt sich der Kreis: Viele sind daher nicht (mehr) Linke, oder links, sondern: Konservativ.
        Konservativ wäre CDU / CSU. Wenn man so will, eigentlich: rechts. Das einzige was sie mit Links sein, noch verbindet ist gegen Nazis zu sein. Konservative also, die in ihrer heilen Welt, in ihren Nischen, auch nicht von Nazis, oder imaginären, oder auch herbeigeredeten Nazis gestört werden wollen.
        Eigentlich alles ein Wahnsinn! Daher ist Politik Lug und Betrug und Korruption.
        Man sollte wirklich aufpassen, nicht in diesen Sog zu geraten (was einen dann dazu „berechtigt“ nach jeweiliger politischer ausrichtig, seine Mitmenschen zu tyrannisieren oder gar zu ermorden, was nicht nur für rechts / links zutrifft), allerdings ist es auch wiederum notwendigt sich mit Politik zu beschäftigen, um sie zu durchschauen und Gegenstrategien zu entwickeln. Die Gradwanderung ist schwierig.

        Gefällt mir

  2. Andy schreibt:

    Passend zum Geldsystem: Island – so lösen sich Schulden in nichts auf:

    http://www.cicero.de/kapital/vollgeldsystem-holt-islands-monetaere-revolution-nach-deutschland/59091

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s