Internationale Proteste gegen die US-Außenpolitik

yankee go home

yankee go home

In Venezuela demonstrierten Tausende gegen die US-Sanktionen und erzeugten aus der Luft sichtbare Schriftzüge und Friedenssymbole.

In Bratislava demonstrierten ca. 500 Leute mit den gleichen Symbolen und Schriftzügen wie in Venezuela gegen die USA und die NATO direkt vor der US-Botschaft.

bratislavaIn Hannover trafen sich ca. 300-400 Demonstranten zur dritten Endgame-Veranstaltung am 14.03.15, um ebenfalls gegen die US-Außenpolitik zu demonstrieren und sich für Völkerverständigung und Solidarität zusammen mit den palästinensischen Gästen auszusprechen. Davon berichteten internationale Medien wie RT und PressTV und Europa Objektiv, während der deutsche Medienwald mal wieder schwieg.

Es sprachen u.a. der ehemalige ARD Korrespondent Christoph Hörstel, der ungewöhnlich emotional auftrat, Fuad Afane vom PNC, Martin Hylla, Wojna, Patrick, Wolfram, Vanessa und Jenny Friedheim. Eine gute Zusammenfassung gibt es von N23. In der Mitte der Veranstaltung fand ein Bewegtumzug über die Berliner Allee statt, der stark von allen Seiten abgesichert wurde.

Insgesamt waren sehr viele Polizisten anwesend. Es gab 60 Gegendemonstranten, die nicht in der Lage waren, für ihre unangemeldete Kundgebung einen Versammlungsleiter zu benennen. Daher wurden sie dann abgedrängt und unter Beobachtung gestellt. Deren Versammlung löste sich dann nach und nach auf.

Unter den Endgame-Demonstranten gab es einige, die sich als die wahren Antifaschisten bekannten und daher Antifa-Fahnen schwenkten. Sie distanzierten sich dennoch von denjenigen, die diese Symbole sonst als neoliberale Erfüllungsgehilfen imperialistischer Nationen und der NATO nutzen, gegen Friedensdemonstranten zu agieren.

Zudem wurde erneut mehrfach erwähnt, dass nicht gegen die Bürger in den USA demonstriert wird, sondern gegen die kriegerische Außenpolitik des Imperiums. Das Feedback vor Ort war großartig. Die Polizei bedankte sich für die Kooperation und die Demonstranten dankten bereits während der Kundgebung mehrmals den Sicherheitskräften vor Ort. Das war auch deswegen so bedeutsam, weil mehrere Kinder anwesend waren. Vanessa, eine der Rednerinnen geht in die 5. Klasse und berührte einige Herzen mit ihrer Ansprache.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Internationale Proteste gegen die US-Außenpolitik

  1. Andi67 schreibt:

    Großartig! Möglicherweise schreckt nun aber das tragen der Antifa Fahnen wieder Menschen ab, die denken, es sind diese getarnten Antifa-NATO-Faschisten. Man darf nicht vergessen das die Antifa irgendwann umgedreht wurde und pervertiert wurde. Antifaschismus gehört auch nicht irgendeiner Antifa, sondern bezieht sich auf Antifaschismus, also dem entgegenstellen Faschistischer Kräfte – dem zusammenspiel in Wirtschaft und Politik zur brutalen ausbeutung und unterdrückung der Menschen…wie sie sich auch verkleiden mögen: als grüne, rote, braune, gelbe, Christen, usw.

    Zur Demo: Klein aber fein. In Press TV einem iranischen Nachrichtensender wurde von der Endgame Demo berichtet! Man ist im Ausland (jedoch nicht im Innland) also bekannt!:

    http://europaobjektiv.com/nachrichten/nachrichten_788.html

    Hannover protestiert gegen die Amerikanisierung Europas und die Rolle Deutschlands in der Eskalation des ukrainischen Konfliktes, berichtet der englischsprachige iranische Nachrichtensender Press TV. Merkwürdig, dass dies ein Thema für Journalisten aus dem Iran ist, aber mal wieder ein großes Nichts für die deutsche Presse.

    Direkt zum Video von Press TV gehts hier:

    Gefällt mir

  2. Andi67 schreibt:

    PS: Na, auf Fr. Ditfurth sind aber nur wenige reingefallen…..Was haben die vorher Groß angekündigt?: „Wir sind Eure END-GEGNER“, na das war ja wohl nix und sehr übertrieben. Endgegner sehen etwas anders aus als 60 verwirrte Gegendemonstranten, zudem schafften sie es nicht einmal ihre „Demo“ anzumelden. Ich hoffe, mehr Menschen wachen auf und sehen was hier und Weltweit passiert. Man muss auch davon ausgehen, das nicht alle auf die Straße gehen, die wissen was gespielt wird…die sind aber dann beim wirklichen End-spiel dabei.

    Gefällt mir

  3. Reisig schreibt:

    Zur kriegerischen Außenpolitik des US-Imperiums und der Angst der US-Strategen vor einer deutsch-russischen Zusammenarbeit:
    George Friedman von der US-amerikanischen geopolitischen Denkfabrik “Stratfor” hat einen denkwürdigen Vortrag zum Thema “Europe: Destined for Conflict?” gehalten: https://www.youtube.com/watch?v=QeLu_yyz3tc
    Die Höhepunkte und meine Kommentare dazu lesen Sie hier: https://reisig.wordpress.com/2015/03/22/die-angst-der-us-imperialisten-vor-der-deutsch-russischen-allianz/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s